Sind wir nicht alle ein bisschen YOGAyoga? – Thai-Yoga

Standard

Thai-Yoga ist großartig und berührend, im wahrsten Sinne des Wortes. Bereits vor einigen Monaten in meinem Beitrag „Thai-Waas? Was soll das denn sein? Thai-Yoga“ habe ich schon einmal Thai-Yoga vorgestellt, aber ich finde man kann gar nicht genug von diese schönen Art des Yogas berichten.

Thai-Yoga ist eine Mischung aus Thai-Massage und Yoga und findet immer in einer 1:1 Session statt. Dabei werden die Energielinien im ganzen Körper massiert und durch die Aktivierung von verschiedenen Energiepunkten, während du in einer Asanas bist, kann tieferliegendes Gewebe angesprochen werden. Der Empfänger muss bei der ganzen Session nicht viel tun, außer loslassen und sich vielleicht gelegentlich von einer Seite auf die andere drehen. Alles andere mache ich für dich und massiere so fast alle Körperteile – von den Füßen, Beinen, Rücken, Armen, Nacken, Bauch, Kopf, Gesicht…

Die Thai-Yoga-Session findet ohne Öl statt und man ist komplett bekleidet. Auch anders als bei manchen Massagen, Thai-Yoga findet am Boden statt. Was Thai-Yoga so besonders macht, ist das du Yoga übst und dabei auf hingebungsvolle weise massiert wirst. Körper, Geist, Seele und dein Herz werden berührt. Aber mehr als tausend Worte erklärt das Erlebte. Wenn du gerne dir diese Erfahrung des Thai-Yoga schenken möchtest, dann nutze noch bis zum 31.8.2017 mein Thai-Yoga-Sommerangebot. Mehr Infos dazu findest du auch hier: Thai-Yoga-Sommerangebot.

Wenn du mehr über Thai-Yoga erfahren willst, dann findest du auch ganz viele Infos auf der Internetseite von Tobias Frank: www.thaiyoga.de – bei ihm habe ich auch meine Ausbildung gemacht.

Zeit statt Zeug: Thai-Yoga Session

Standard

Nach langer, langer Zeit durfte ich heute endlich mal wieder eine Thai-Yoga Session geben. Letztes Jahr habe ich einer guten Freundin zum Geburtstag eine Auszeit mit einer Thai-Yoga Session geschenkt und endlich haben wir einen Termin dafür gefunden. Ich verschenke gerne Zeit statt Zeug – es ist zwar manchmal aufwendiger, als einfach ein Geschenk zu kaufen, aber ich finde gemeinsame Zeit ist oft das Wertvollste, was wir uns schenken können.

Nach fast zwei Jahren musste ich mich erst etwas vorbereiten, da ich gar nicht mehr genau wusste welche Abläufe ich bei einer Session am besten verwende. Welche Griffe, welcher Stand… Aber bei meiner Thai Yoga Ausbildung hat Tobias Frank gesagt, dass wenn mann einmal drin ist, Thai Yoga wie Fahrradfahren ist. Trotzdem musste mein Mann als Versuchskaninchen herhalten. Natürlich lief beim ersten Mal nach so langer Zeit einiges schief und da mein Mann kein Yogi, wesentlich schwerer als ich und ungelenkig ist, waren manche Übungen echt anstrengend. Darum habe ich mir zur Vorbereitung nochmal das Buch von Tobias Frank bestellt: „Thai Yoga: Körper und Seele berühren“ Das war genau die richtige Entscheidung. Das Buch ist großartig und hat mir sehr geholfen mein Wissen noch einmal aufzufrischen.

Heute war es dann soweit. Ich hab den Yogaraum schon früh heute morgen fertig gemacht. Tee gekocht. Musik ausgesucht. Ein Fußbad vorbereitet und mich fertig gemacht. Und es war wieder wie Fahrradfahren – So schön! Es ist schön Berührung mit Hingabe zu schenken und am Ende in ein entspanntes, zufriedenes, glückseeliges Gesicht zu blicken.

Damit du einen besseren Eindruck von meinem YOGAyoga-Raum bekommst habe ich ihn heute gefilmt. Ein Video dazu findest du auf Facebook unter folgendem Link: YOGAyoga-Raum

Und solltest du jetzt auch Lust auf Thai-Yoga bekommen haben, noch bis Ende August gilt mein Sommer-Angebot. Mehr dazu findest du hier: Thai-Yoga Sommer-Angebot