Kurspräsentation – ich bin ja ganz stolz ein Teil zu sein!

Standard

Meine Ausbildung zur Yogalehrerin für Eltern-Kind-Yoga bzw. Toddler-Yoga habe ich 2014 in Hamburg absolviert. Seit dem habe ich schon einige Eltern-Kind-Yoga-Kurse gegeben. Am Samstag 7.10 startet endlich mal wieder ein Eltern-Kind-Yoga-Kurs. Und für diesen Kurs gibt es eine Kurspräsentation auf der offiziellen Seite von birthlight: Kurspräsentation Birthlight

Ich bin sehr stolz ein Teil von birthlight zu sein, einfach weil ich finde, dass birthlight einen wundervollen Fokus hat – den Mensch als ganzes. Egal wie groß oder klein – die Betrachtung ist immer ganzheitlich und nicht nur auf einen Bruchteil gesehen. Das bedeutet, dass bei diesen Yogaausbildungen nicht nur die Asanas, also die Körperübungen an sich im Vordergrund stehen, sondern der Mensch als ganzes. Bewegung und Ruhe, der Umgang mit sich selbst und auch mit anderen, Liebe und Geborgenheit, Spaß und Entspannung, ganz nah und auch loslassen – ganz einfach das Leben. So soll es doch auch sein im Yoga!

Auf nächste Woche und den neuen Kurs freue ich mich ganz besonders. Es ist auch wieder eine kleine Herausforderung für mich, weil ich den Kurs gemeinsam mit meiner Tochter gebe und weil die Altersgruppe ganz neu ist. Aber ich weiß jetzt schon – es wird riesigen Spaß machen!

Hallo! – Bist du noch da?

Standard

Ja, ich bin noch da, auch wenn es gerade etwas ruhig auf meinem Blog ist und auch auf meiner Facebook-Seite. Grund dafür ist, dass es bei mir gerade privat und auch yogatechnisch sehr laut ist.

Ein neuer Eltern-Kind-Yoga-Kurs, Baby-Yoga-Kurs, mein Open YOGAyoga-Kurs und der Kurs Vinyasa Yoga zum Start ins Wochenende sind gerade neu gestartet und in meinem Kopf brodeln schon wieder Texte, Flyer und Termine für neue Workshops und Veranstaltungen. Also genießt die Ruhe – bald gibt es wieder mehr Infos 🙂

Eltern-Kind-Yoga – müssen auch schon Kleinkinder dem Yogatrend nachlaufen?

Standard

Kleinkinder müssen nicht dem Yogatrend hinterher laufen, aber sie dürfen!

Ab nächster Woche (Montag 31. August 2015) startet ein neuer Eltern-Kind-Yoga-Kurs für Kinder ab 1 1/2 Jahren bis 3 1/2 Jahren bei der FBS-Kalkar, der von mir geleitet wird.

Ich werde oft gefragt, ob man diesem Yogatrend jetzt auch mit seinem Kleinkind nachlaufe muss. Und die Antwort lautet – nein, jeder darf selbst entscheiden, welcher Typ er und sein Kind sind und wenn ihr dann möchtet, dann laufe ich gerne mit euch.

Und für wen ist dieser Kurs jetzt geeignet? Dieser Kurs ist geeignet für Mütter und Väter, die gerne eine intensive Stunde mit ihrem Kind verbringen möchten. Wir massieren und berühren uns, wir üben spielerisch Asanas (Yogaposen) und bewegen uns, wir singen und reimen, wir lachen und tanzen und wir kuscheln und entspannen uns. Es ist wie im richtigen Leben – von allem ist was dabei. Gemeinsam lernen so die Kleinen von den Großen und die Kinder werden spielerisch gefördert. Wir lernen, dass es Phasen gibt die wild sein können und auch Momente in denen man zur Ruhe kommen darf. Sowohl sehr ruhige Kinder können hier aufblühen und aus sich heraus kommen und wilde, bewegungsfreudige Kinder können zur Entspannung finden. Yogakenntnisse werden nicht benötigt. Alles erlernen wir gemeinsam auf spielerische Weise. Keine Stunde ist wie die andere, weil die Kinder ihre Ideen und Phantasie zum Stundenthema einbringen dürfen und wir flexibel auf die Bedürfnisse der kleinen Yogis eingehen.

Und was ist daran denn Yoga? Nur die Asanas? Meine Antwort darauf – Asanas sind nur ein Teil des Yogas. Die Kinder lernen auch Respekt, Gleichgewicht, Bewusstsein, Verständnis, Miteinander, Rücksichtnahme, Aktivität und Ruhe kennen. Yoga betrifft das ganze Leben und kann nicht nur in Körperübungen ausgeführt werden. In den Stunden haben die Erwachsenen die Möglichkeit ihre kindliche Seite wieder neu zu entdecken und gemeinsam mit ihrem Kind vielleicht etwas ganz Neues auszuprobieren. Und die Kinder Bewegen sich nicht nur, sondern sie können sich langsam von den Eltern abnabeln, lernen was sie schon ganz alleine können, von den Größeren nachahmen und auch sehen, dass Mama oder Papa auch mal entspannen darf und es ganz ruhig wird.

Fazit: Eltern-Kind-Yoga ist kein Trend, sondern eine wunderbare Möglichkeit sich und seinem Kind Zeit zu schenken und gemeinsam mit anderen Neues zu erleben.

Wenn ich dein Interesse geweckt habe, dann schau auf meiner YOGAyoga-Hompage für weitere Infos vorbei oder melde dich direkt für einen Kurs bei der FBS-Kalkar an!

Kursplanung 2016! Yogakurse, Kochkurse und Eltern-Kind-Kurse!

Standard

Wie die Zeit doch rennt – es ist gerade mal Juni und schon ist es wieder Zeit für die FBS-Kalkar meine Kursplanung für 2016 abzugeben.

Seit Anfang 2013 bin ich jetzt Dozentin bei der FBS und meine Kurse nehmen ständig zu. Als ich zu Beginn den ersten Yogakurs – Vinyasa-Yoga zum Start ins Wochenende – plante, war ich super stolz, dass ICH einen Kurs bei der Familienbildungsstätte gebe. Dann folgten Baby-Yoga-Kurse, Eltern-Kind-Kurse… Yoga war mir natürlich so nicht genug und hinzu kamen Workshops (Business-Yoga) und Yoga-Koch-Kurse. Da mir die Kochkurse einen solchen Spaß machen will ich in 2016 diese fortsetzen und erweitern.

Ich will noch nicht zu viel verraten, aber insgesamt sind es 13 weitere Kochkurse, die ich eingereicht habe und ihr dürft euch auf kulinarische Köstlichkeiten freuen. Es wird vegan, süddeutsch, langsam/genussvoll und tierisch gekocht und gebacken.

Selbstverständlich führe ich die Yoga-Kochkurse fort. Die Familienbildungsstätte bietet durch ihre Räumlichkeiten eine super Location um Kochen und Yoga zu verbinden.

Der nächste Kochkurs „Genuss für Körper und Seele – Yoga und Kochen Sommer“ findet am 21.6 statt. Leider sind hier die Plätze schon vergeben, aber wer auf diese Konzept Lust hat, kann sich noch für die Kurse im Herbst anmelden über folgenden Link kommst du zur Anmeldung Genuss für Körper und Seele – Herbst

Sobald die Kurse spruchreif sind erfährst du des hier 🙂

Voller Vorfreude und Freude auf alle Kurse in 2015! Anke