Energiebahnen Reinigen mit der Nasenwechselatmung

Standard

Die Atmung spielt im Yoga eine sehr große Rolle. Durch die Atmung können wir die Energie in unserem Körper leiten, die durch unsere Energielaufbahnen, die Nadis fließt. Von diesen Nadis haben wir ca. 72.000 Stück, die unseren ganzen Körper durchziehen. Damit wir einen ungestörten Energiefluss in unserem Körper gewährleisten können ist es sinnvoll die Nadis auch zu reinigen. Und das ist möglich mit der Nasenwechselatmung – Nadi Shodhana (Nadi=Energielaufbahnen Shodhana= Reinigung).

Durch die gereinigten Nadis werden unsere beiden Gehirnhälften wieder verknüpft, das Immunsystem wird gestärkt und unser Geist kann zur Ruhe kommen. Darum ist Nadi Shodhana eine gute Möglichkeit deinen Körper zu stärken und dich auch in schwierigen Situationen (z.B. Prüfungsangst, nervöse Zustände, Verlust des Fokus,…) zu beruhigen. Im Winter bringt es unser Immunsystem in Schwung, aber es kann auch manchmal schwierig sein, z.B. wenn man gerade leicht erkältet ist. Wenn deine Nase sehr verstopft ist kannst du versuchen sie mit einer Nasendusche auf die Nasenwechselatmung vorzubereiten. Wenn du aber eine richtige Nasennebenhöhlenentzündung hast, dann solltest du abwarten bis du wieder ganz fit bist. Auch wenn man nicht erkältet ist, kann es sein, dass ein Nasenloch besser belüftet ist, als da andere – lass dich davon nicht ablenken. Bleibe bei dir und versuche deinen Atem so gleichmäßig wie möglich fließen zu lassen.

Aber nach dem ganzen Gerede – wie funktioniert die Nasenwechselatmung jetzt genau.

Du setzt dich aufrecht und bequem hin. Atme drei tiefe Atemzüge ein und aus. Du nimmst deine rechte Hand, legst Zeige- und Mittelfinger in deine Handfläche und verschließt dann sanft mit dem Daumen dein rechtes Nasenloch. Du atmest tief durch das linke Nasenloch ein. Verschließt das linke und öffnest das rechte Nasenloch. Du atmest vollständig rechts aus. Wenn dein Impuls zum Einatmen kommt, atmest du rechts ein, schließt das rechte Nasenloch und atmest links aus. Diesen Vorgang wiederholst du insgesamt 12 Mal oder so lange wie es dir angenehm ist. Dann legst du nach der letzten Ausatmung deine Hände in den Schoss und lässt deinen Atem ganz ruhig durch beide Nasenlöcher ein und ausströmen. Spüre nach.

Wenn du gerne eine Anleitung haben möchtest, wie du die Nasenwechselatmung selbst ausprobieren kann, empfehle ich dir zu einer Yogastunde bei mir vorbei zu kommen oder du siehst dir das Video von Mady Morrisson auf YouTube an: Hier geht es zum Video – Nasenwechselatmung

Hast du noch Fragen?

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s